Ein Hoch aufs Jobcenter!*

Das ist sozusagen die Fortsetzung vom letzten Eintrag, Keep calm and carry on. Das war ja reichlich wirr, wer sich nicht mehr erinnert oder die Sache verdrängt hat (ich kann euch da keinen Vorwurf machen), sollte nochmal drüberlesen.

Für Neuleser: Ich mache mich gerade selbstständig und bemühe mich um Förderung durch das Jobcenter. Ein episches Unterfangen.

Damit ich euch nicht über Gebühr langweile, raffe ich die Geschichte ein bisschen.

Schnallt euch an.

Keep calm and carry on

Vor wenigen Wochen erst habe ich zu einem lieben Freund gesagt: “Mir ist so kalt! Ich kann es kaum erwarten, bis ich mich wieder über die Hitze beschweren kann!”. Heute ist es prompt soweit. Bäh. Zu warm.

Nachdem man bei der Hitze ja nicht aus dem Haus gehen kann, habe ich den Tag ganz zufrieden drinnen verbracht, lesend.

Und damit ich kein schlechtes Bloggewissen haben muss … blogge ich halt. Nagellackfrei!

Keep Calm

Keep calm and carry on.

Orchidee mit Kindle

Meine Freundin Johanna hat sich nicht ganz zu Unrecht beschwert, dass ich schon lange keine Suchbegriffe-Rundschau gemacht habe. Allerdings ist das nicht mehr so leicht wie in der guten alten Zeit.

Orchidee mit Kindle - von Dierk Haasis

Hier geht es zu den Suchbegriffen!

Sugar Daddy – essie

Zwei Blogposts in drei Tagen, das fängt doch schon mal gut an! Wäre doch gelacht, wenn ich mir auf diese Weise die Schreibdrüsen nicht durchputzen könnte! Putzt man Drüsen eigentlich durch? Entleert man die nicht vielmehr? Hm. Jetzt wäre es schön, wenn hier ein Schreibprofi im Haus wäre.

Als Appetithappen hier ein Foto des Einpersonenapfelkuchens, den ich mir gestern gebacken habe:

Einpersonenapfelkuchen

Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema. Heute: Der langweiligste Nagellack der Welt! Auch bekannt als …

Sugar Daddy von essie!